Fast 100 Mitglieder kommen zur Jahreshauptversammlung in der frisch sanierten Vereinsgaststätte

Ellwangen. Die Resonanz bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Rindelbach war so groß wie lange nicht. Über 90 Mitglieder kamen am Freitagabend in die „Jagsttalschenke“. Wohl auch, um sich beim ersten offiziellen Termin in den komplett sanierten Räumlichkeiten einen Eindruck vom Ergebnis zu machen. Der war durchweg positiv, wie auch 2. Vorsitzender Benjamin Leidenberger stolz feststellte: „Der Aufwand hat sich gelohnt.“ Denn der war bisher schon immens, wie 1. Vorsitzender Dirk-Michael Wagner und Leidenberger gemeinsam skizzierten: Ende September wurde mit der lange geplanten Umbaumaßnahme begonnen, ein neuer Dachstuhl wurde errichtet, um das Obergeschoss auszubauen. Seit Januar folgte dann in nur zehn Wochen die Kernsanierung der Gaststättenräume im Erdgeschoss. Über 3500 Helferstunden investierten die Vereinsmitglieder bisher, mit Abstand am meisten mit über 600 Baustellenleiter Alois Wagner, dem ein dankender Applaus der Versammlung zu Teil wurde. Mit rund 400000 Euro ist das Projekt „die größte Investition der Vereinsgeschichte“, so Dirk Wagner. Bis Sommer dieses Jahres sollen der Ausbau des Obergeschosses sowie die Gestaltung der Terrasse abgeschlossen werden, nannte der Vorsitzende als Ziel. Ortsvorsteher Arnolf Hauber würdigte das Engagement des Vereins: „Wir als Ortschaft sind dem Verein wirklich dankbar, dass er die Jagsttalschenke als einzige Gaststätte im Ort betreibt.“ Dieser Treffpunkt zur öffentlichen Kommunikation spiele eine wichtige Rolle im Dorfleben. Ebenso der Sportverein als „Ort der Integration, der Begegnung und der Gemeinschaft“. Hauber leitete die Wahlen und die Entlastung der Vorstandschaft und des Gesamtausschusses, die allesamt einstimmig von der Versammlung beschlossen wurden.

Der Umbau des Vereinsheim war bestimmendes Thema im vergangenen Vereinsjahr, das aber auch sportliche Erfolge brachte: Die D-Junioren-Fußballer mit dem Trainerteam Manuel Klingmann, Mark Brinker und Tobias Arbter erspielte sich die Meisterschaft der Kreisstaffel. Die Herren 40 der Tennisabteilung feierten ihre dritte Meisterschaft in Serie und sicherten sich damit den Aufstieg in die Verbandsstaffel des WTB. Beide Mannschaften wurden im Rahmen der Versammlung geehrt.

Ebenso wurden verdiente Vereinsmitarbeiter geehrt, allen voran Hilde Sperber, die sich seit über 40 Jahren als Übungsleiterin Turnen engagiert und viele Angebote initiiert hat. Nachdem sie bereits bei der Sportlerehrung der Stadt Ellwangen mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet wurde, erhielt sie nun auch noch die Vereinsehrenurkunde „Diamant“ des SV Rindelbach.

Negativer Tiefpunkt im vergangenen Jahr war der Tod nach schwerer Krankheit des langjährigen Vereinsvorsitzenden Wolfgang Kuhn, dessen herausragendes Engagement für den SV Vorsitzender Wagner noch einmal herausstrich. „Der Verein hat ihn verloren. Wir werden ihn aber nicht vergessen“, versicherte Wagner.

Die Wahlen im Überblick: 1. Vorsitzender Dirk-Michael Wagner, 2. Vorsitzender Markus Hauber (1 Jahr), Schriftführerin Gerlinde Bacaci, Abteilungsleiterin Turnen Iris Kuhn, Beisitzer Belinda Schiele, Karin Kienle und Benjamin Leidenberger, Kassenprüferin Sabine Rupp. In ihren Ämtern bestätigt wurden als Abteilungsleiter Fußball Manuel Klingmann und als Abteilungsleiter Tennis Peter Raubach (1 Jahr).

 

 

Ehrungen Mitgliedschaft 2018

 

50 Jahre

Lucia Arbter, Herta Hadewicz, Elisabeth Hahn, Erwin Hilsenbek, Peter Hirschle, Anna Magg, Johannes Mayer, Maria Reile, Maria Schlosser, Maria Sulz, Paula Wetzer

40 Jahre

Norbert Bronner, Helga Niklas, Alwine Powolny, Susanne Powolny, Thomas Sperber, Heinz Sulz, Dirk-Michael Wagner

30 Jahre

Johanna Haible-Lehle, Kathrin Hauber, Cornelia Hilsenbek, Rosa Ilg, Rosemarie Ilg, Margit Köpf

20 Jahre

Angelika Bux, Claudia Gelbing, Simone Hauber, Philipp Renschler, Martina Schäfer, Felix Schäfer, Julian Schäfer, Ines Schäfer

 

 

Ehrungen ehrenamtliche Helfer

 

10 Jahre - Vereinsverdiensturkunde in Bronze

Petra Reile

 

20 Jahre - Vereinsverdiensturkunde in Silber

Michael Bacaci

 

30 Jahre - Vereinsverdiensturkunde in Gold

Sabine Hilsenbek

 

40 Jahre - Vereinsverdiensturkunde in Diamant

Hilde Sperber

 

 

Ehrungen für besondere sportliche Leistungen

 Vereinsverdiensturkunde in Bronze

 Fußball-D-Jugend Meisterschaft in Kreisstaffel:  Nils Arbter, Philipp Brinker, Kenan Dogan, Luka Erhardt, Tim Faller, Vincent Fauser, Leon Schmid, Valentin Steidle, Noah Werlein, Jakob Zeifang

Trainer: Tobias Arbter, Mark Brinker, Manuel Klingmann

 

Vereinsverdiensturkunde in Silber

 Tennis – Herren H40, Meister in Staffelliga, Aufstieg in Verbandsstaffel:  Mark Brinker, Claudius Hohberg, Martin Kienle, Peter Raubach, Thomas Sperber, Dirk Wagner, Michael Wagner

IMG 0444IMG 0453

 IMG 0489IMG 0468

IMG 0465IMG 0506

IMG 0514IMG 0519

 

 

IMG 0526IMG 0527

 

 

IMG 0532IMG 0534

 

IMG 0540

Die Bausteinaktion ist gestartet

Aufmacher Bausteinaktion 2

Mach mit und werde Teil unseres Projekts: Durch die Bausteinaktion (Flyer) werden wir eine Wand im neuen Vereinsheim gestalten, auf der alle Unterstützer präsentiert werden.

Unser Dankeschön für Deine Unterstützung:

 

ab 50 Euro Spende:
Namensnennung auf Plakette, Spender-Urkunde

 

ab 150 Euro Spende:

ein Baustein (Gestaltung mit Name/Logo), Spender-Urkunde & Einladung Helfer- und Unterstützerfest

 

ab 350 Euro Spende:
großer Baustein (Gestaltung mit Name/Logo), Spender-Urkunde, Nennung bei Eröffnungsfeier, Einladung Helfer- und Unterstützerfest, Nennung auf unserer Homepage

 

Auf Wunsch können wir natürlich auf eine Namensnenung verzichten.

An uns Spenden kannst Du ganz einfach auf der folgenden Seite:

Spenden Button

Falls eine Spende für Dich nicht in Frage kommt, können wir Dir auch im Bereich Sponsoring verschiedene Maßnahmen anbieten (z.B. Bandenwerbung, Werbung auf unserer Homepage, Sponsoring Eröffnungsfeier, etc.) - spreche uns einfach an!

 

Fragen? Dein Ansprechpartner:

Benjamin Leidenberger
Tel. 07961/88 77 48
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unsere Bankverbindung:

Kreissparkasse Ostalb
IBAN DE33 6145 0050 0110 6519 47
BIC OASPDE6AXXX

 

 

 

 

Die Umbauarbeiten haben begonnen

IMG 8753

 

Jetzt geht's los! Die Umbauarbeiten an unserem Vereinsheim haben begonnen. Die Alt-AH geht voran und bringt Eigenleistungen ein, heute wurde die Außenverkleidung demontiert, damit wir uns bald im Obergeschoss austoben können. Ausführliche Infos folgen via Newsletter und auch hier (Verein > Umbau) auf der Homepage werden wir über den Baufortschritt berichten!

Abendsportfest 2017 2. Seite

Die Mitgliederversammlung des SV Rindelbach beschließt Baumaßnahme über gut 300000 Euro

Ellwangen-Rindelbach. „Das wird das größte Projekt in der 53-jährigen Vereinsgeschichte“, machte Vorsitzender Dirk-Michael Wagner klar, welche Tragweite die außerordentliche Hauptversammlung des SV Rindelbach in der Jagsttalschenke haben sollte. Denn die wurde einberufen, um die Planungen zum Vereinsheimumbau zu beschließen. „Wir stellen die Weichen für die Zukunft.“ Sanierung, Erweiterung, Ertüchtigung und Optimierung – all das soll die Baumaßnahme bewirken.

 

1981/82 war das Vereinsheim in der Kellerhausstraße 2 von den Mitgliedern errichtet worden, 1992 erfolgte ein Anbau, vor zehn Jahren wurde letztmals größer saniert. Teilweise ist die Bausubstanz also mächtig in die Jahre gekommen, schon seit drei Jahren hat man sich vorgenommen, die sanitären Anlagen zu erneuern. Zur Herausforderung wird das Projekt, weil der Bestand erhalten werden soll und der Gaststättenbetrieb nur möglichst kurze Zeit beeinträchtigt werden soll.

 

Wagner erläuterte die Umbaupläne, die gemeinsam mit Architekt Christoph Romer und einem extra einberufenen Bauausschuss in mehreren Runden ausgearbeitet wurden: Im Erdgeschoss sollen Küche und Gastraum der Jagsstallschenke vergrößert und modernisiert werden, außerdem sollen barrierefreie Zugänge sowie neue Toilettenräume geschaffen werden. Um den nötigen Platz dafür zu erhalten, bedarf es eines Kunstgriffs: Die Umkleidekabinen und Duschen sollen mit separatem Zugang ins erste Obergeschoss ziehen, das bisher überwiegend als Bühne genutzt wurde. Dazu sollen zu beiden Giebelseiten Dachgauben ausgebaut werden. Schließlich soll auch noch der Terrassenbereich erhöht und neu gestaltet werden – unter anderem soll eine Pedelec-Ladestation entstehen, um der wichtigen Stellung als Rastplatz am Kocher-Jagst-Radweg gerecht zu werden. Rund 315.000 Euro müssen dafür investiert werden, sagte Wagner, der dazu ein fundiertes Finanzierungskonzept vorstellte. „Das ist eine Menge Holz, aber wir wollen etwas schaffen, dass für mindestens 20 Jahre stabil sein sollte und die Gaststätte sehr attraktiv macht.“

 

Ortsvorsteher Arnolf Hauber zeigte sich beeindruckt von den „gewaltigen Anstrengungen“, die der Verein auf sich nehmen will und dankte für das ehrenamtliche Engagement, um die einzige Gaststätte im Ort zu ertüchtigen. „Ich kann mir Rindelbach ohne das Vereinsheim nicht vorstellen“, sagte er. Die Planungen seien mit dem „Spagat zwischen Sport und Gastronomie“ gut gelungen: „Super, dass der Verein am Kocher-Jagst-Radweg investiert.“ Der Ortsvorsteher sicherte die tatkräftige Unterstützung des Ortschaftsrates und der Stadtverwaltung zu.

 

Gut 50 Mitglieder waren gekommen, die nach den detaillierten Ausführungen nur wenige zusätzliche Fragen hatten. Am Vorhaben wurde keine Kritik geäußert, die Planungen überzeugten und so beschlossen die Mitglieder einstimmig, das Projekt weiter voranzutreiben. Der Bauantrag soll bald eingereicht werden, wenn Förderzusagen aus dem ELR und vom WLSB wie geplant kommen, soll der Umbau noch im Jahr 2017 über die Bühne gehen. „Es wartet eine große Aufgabe auf uns alle“, schloss Dirk-Michael Wagner.

 

IMG 6436 640x427

IMG 6431 640x427