Mit Stolz können wir auf das vergangene Sportjahr zurückblicken. Miriam Werlein schaffte mit viel Kampf und Ehrgeiz die Qualifikation für die württembergische Meisterschaft im Siebenkampf.

Als Einzelstarterin ist dies eine super Leistung.

Außerdem belegt sie mit ihrem Ergebnis im Blockwettkampf (100m, 80mHürden, Hoch- und Weitsprung und Speer) einen hervorragenden 6. Platz in Württemberg.             

                                                                       Leivhti 4

 

31.01. Regio-Mehrkampf-Hallenmeisterschaften in Schw. Gmünd

Maren Kurz (JG 2000) und Miriam Werlein (JG 2001) waren die einzigen Starterinnen aus Ellwangen. Beide erreichten einen guten 8. Platz.

Maren zeigte mit 7.79s über die 50m, 1,32 im Hoch- und 4,24 im Weitsprung gute Ergebnisse. Die Kugel stieß sie auf eine neue Bestleistung von 8,58m.

Miriam sprintete in 7,8s, sprang 1,28m hoch und 4,10 weit. Die Kugel stieß sie auf 7,36m.

 

Am 21.03. startete die Freiluftsaison mit dem Lauf in den Frühling. Miriam Werlein ging gleich zweimal an den Start. Zum Warmlaufen durchquerte sie die 1,2km lange Strecke. Kurze Zeit später startete sie zum 5km-Lauf, den sie in einer guten Zeit mit 28:51 Minute beendete.

Den Schülerlauf durchlief auch Patrick Ginz (JG 2002) in schnellen 4:27min. Isabell Ginz (5:16min) und Lina Arbter (5:23 min), beide JG 2005, gaben alles und beendeten das Rennen mit einem tollen Endspurt am Schluss.

 

Am 25/26.04 fand der erste Siebenkampf für Miriam Werlein in Ulm statt. Am ersten Tag lief sie die 100m in ordentlicher Zeit. Im Hochsprung stellte sie ihre Bestleistung mit einer übersprungenen Höhe von 1,32 m ein. Im Weitsprung und Kugelstoßen hätte es etwas besser laufen können. Der zweite Tag startete mit dem Hürdenlauf, einer neuen Disziplin für sie. Mit viel Ehrgeiz konnte sie die Ziellinie überqueren. Beim nachfolgenden Speerwerfen kam sie nicht an ihre gewohnte Leistung heran. Der abschließende 800m-Lauf forderte alles. Am Ende fehlten noch 167 Punkte für die Qualifikation für die Teilnahme an den württembergischen Meisterschaften.

                                                                      

Leivhti 3                              

                

Um die Qualifikation zu erreichen ging es am 13.06./14.06. nach Heilbronn. Voll motiviert und mit viel Selbstbewusstsein ging Miriam Werlein an den Start. Mit einer spitzen Zeit von 14,21s über die 100m. Sie konnte klasse Sprungergebnissen mit 1,32 im Hoch- und 4,39 im Weitsprung erzielen. Im Kugelstoßen blieb sie mit einer Bestweite von 6,57 m weit hinter ihren Möglichkeiten – trotzdem konnte sie zufrieden auf den nächsten Tag hoffen. Gesamt 2854 Punkte

Der Hürdenlauf brachte mit 16,85s leider keine Steigerung. Jetzt kam es auf die letzten 2 Disziplinen an. Mit einer guten Speerwurfleistung über 21,05 m war die Quali greifbar nahe. Sie schlug beim 800m ein gutes Tempo an und hatte mit einer Bestleistung von 2:45,51 eine neue Punktbestleistung von 2854 Punkten. Sie hatte sich tatsächlich um 219 Punkte gesteigert und somit verdient die Qualifkation in der Tasche.

 

So fuhren wir am 27./28.06. zu den Württembergische Meisterschaften in Heidenheim. Mit einer neuen Bestzeit über die 100m, gutem Hochsprung mit 1,32 m und einer Steigerung im Kugelstoßen mit 7,95 m konnte man sehr zufrieden sein. Leider kam sie bei wechselnden Windbedingungen beim Weitsprung nicht klar und verlor so wichtige Punkte (Weite: 3,83m). Der zweite Tag begann mit einer besseren Zeit über die Hürden mit 16,53 sec. Im Speerwerfen glänzte sie mit einer neuen Bestmarke über 22,32. Leider konnte man die Strapazen der beiden Wettkampftagen deutlich spüren, so fehlte beim 800m-Lauf die Kraft und sie lief mit 2:56,11 ins Ziel. Das Ergebnis mit 2840 Punkte bedeutete für Miriam Werlein knapp an einer neuen Bestleistung vorbei und einen guten Mittelfeldplatz.    

                                 

 Leivhti 2

 

 

Beim Wettkampf in Crailsheim starteten im Mai die Mädels Maren Kurz und Miriam Werlein. Maren zeigte gute Ergebnisse mit 20,81m beim Speerwerfen, 4,35m sprang sie weit und die Kugel stoß sie auf eine tolle Weite von 8,49m. Leider blieb sie beim Hochsprung mit 1,25m weit unter ihren Möglichkeiten.

Miriam Werlein absolvierte den ersten Blockwettkampf ihrer Kariere mit Bravour. Mit tollen Leistungen: 100m in 14,6sec; 80m Hürden in 16,55sec; Weit 4,05m; Hoch 1,30m, Speer 19,88m. Mit diesem Gesamtergebnis über 2015 Punkten belegt sie in der württembergischen Liste den hervorragenden 6. Platz

 

Bei den Regio-Einzelmeisterschaften in Ulm startete Miriam Werlein in den Diszi-plinen 100m, Kugel, Hoch- und Weitsprung. Die 100m sprintete sie pfeilschnell in einer neuen Bestzeit von 14,19sec. – verfehlte leider ganz knapp den Endlauf. Im Hochsprung sprang sie gute 1,30 m hoch und den Weitsprung beendete sie mit einer Weite von 4,22m. Leider kam sie beim Kugelstoßen wegen strittigen Schiedsrichter-entscheidungen aus dem Tritt und blieb mit 7,20m weit unter ihren Möglichkeiten.

 

Im Mai fand das traditionelle Sparkassenmeeting im Ellwanger Waldstadion statt. Im Mehrkampf starteten Maren Kurz und Miriam Werlein. Beide belegten gute vordere Plätze.

Maren sprintete die 100m in 14,87sec. Sie zeigte mit 4,32m im Weit- und mit 1,36m im Hochsprung was in ihr steckt. Die Kugel stieß sie auf eine gute Weite von 8,04m.

Miriam benötigte für die 100m 14,44sec. Mit 1,28 im Hoch- und 4,10 im Weitsprung konnte sie zufrieden sein. Die Kugel stieß sie auf 7,06m.

 

Für die jüngeren Jahrgänge wurde der Laufzweikampf angeboten.

Beim Laufzweikampf war der 50m-Sprint und danach die 800m-Strecke zu bewältigen.

Mit Lina Arbter, Isabell Ginz, Jana Köder (alle JG 2005), Annika Bacaci, Sibel Dogan (beide JG 2006), Leni Jäckl, Lilli Köhnlein (beide JG 2007), Kenan Dogan (2004) und Benno Schellmann (2007) waren wir mit einer großen Gruppe vertreten. Ehrgeizig und konzentriert lieferten sie gute Ergebnisse ab. Die besten Leistungen zeigten Jana Köder mit 8,39 s über die 50m und guten 3:09,32 über die 800m. Auch Lilli Köhnlein stach mit ihrem 1.Platz hervor. Sie brauchte über die 50m 9,07 s und die 800m absolvierte sie in einer sehr guten Zeit von 3:50,76 min.

 

Die Kreiseinzelmeisterschaften fanden am 11. Juli in Hüttlingen statt.

Maren Kurz zeigte gute Ergebnisse im Weit mit 4,31 und Hoch mit 1,30m. Die Kugel stoß sie gewohnt über die 8m-Marke (8,27m). Im Speer zeigte sie ihr Wurftalent mit einer neuen Bestmarke von 22,87m.

Miriam Werlein sprintete die 100m in einer neuen Bestzeit über 14,05 sec. Im Weitsprung war sie mit 4,17m gut dabei. Beim Kugelstoßen gelang ihr eine neue Bestleistung mit 8,08m. Den Speer warf sie auf gute 20,60 m.

Jana Köder zeigte im Weitsprung ihr Talent mit 3,72m - neue Bestleistung (2. Platz). Sie sprintete die 50m pfeilschnell in 8,45 sec und erreichte den Endlauf, wo sie als Dritte ins Ziel kam. Mit 20,50m im Ballwerfen erreichte sie den 4. Platz.

Klara Graule absolvierte einen ihrer ersten Wettkämpfe. Sie meisterte die Sache gut und konnte mit 9,24sec über die 50m und 3,06 im Weitsprung zufrieden sein.

 

Zum 25. Mal fand am 29. Juli das Abendsportfest auf den Sportanlagen in Rindelbach statt.

An diesem Jubiläumssportfest nahmen ingesamt 66 Kinder teil. 35 Jungs und 31 Mädels waren mit Eifer bei der Sache. Sie maßen sich im 50m-Lauf, dem Weitsprung und dem Ballweitwurf. Es waren hervorragende Leistungen dabei.

Erste Plätze belegten Jana Köder, Klara Graule, Lilly Köhnlein, Teresa und Tim Töpfl. Zweite Plätze erreichten Isabell Ginz, Amrei und Ruven Fauser, Leni Jäckl, Lasse Arbter und Valentin Steidle.

Bei der anschließenden Siegerehrung dankten wir allen Helfern, allen voran Josef und Erika Knecht von DJK Ellwangen, die uns von Anfang an mit der Organisation und der Durchführung der Wettkämpfe unterstützen. Mit großem Dank wurde von jedem teilnehmenden Kind die Urkunde, eine Medaille und ein kleines Geschenk in Empfang genommen.

 

Am 27.09. fuhren wir mit Miriam Werlein, Jana Köder, Klara Graule und Benno Schellmann nach zum Mehrkampf nach Igersheim. Miriam sprintete wie gewohnt spritzig und gewann in neuer Bestzeit von 13,7 sec. Die Kugel stieß sie auf gute 7,77m. Im Hoch- und Weitsprung blieb sie unter ihren Möglichkeiten.

Jana Köder zeigte sich gewohnt kämpferisch, warf mit dem Ball neue Bestleistung und wurde so mit dem 1.Platz belohnt. Ihre Ergebnisse: 50m in 8,6sec, Weit 3,59m, Ball 24m. Klara Graule glänzte mit einer neuen Bestweite im Ball mit 23,50m.

9,4sec brauchte sie für die 50m und 3,16m sprang sie weit. Dafür wurde sie mit dem 3. Platz belohnt. Unser jüngster Benno Schellmann hatte etwas Pech beim 50m Start und erreichte mit 10,3 nicht die gewohnte Leistung. Aber im Weitsprung mit 2,45m und beim Werfen mit neuer Bestweite über 18,5m machte er auf sich aufmerksam.

 

Am 15. Oktober fanden die Läufe am Abend im Ellwanger Waldstadion statt. Bei leichtem Nieselregen und kalten 4 Grad war es bei windigen Wetterverhältnissen eine große Herausforderung die Langstrecken gut zu durchlaufen.

Cedrick Eberhardt (07) lief tapfer die 800m-Strecke in einer Zeit von 3:51,9min Tolle Zeiten erzielten bei den Mädchen JG 2006 Klara Graule (3:34,3min) und Annika Bacaci (3:48,1min).

 

Der alljährliche Werfertag in Igersheim fand am 17. Oktober statt.

Kurz Maren und Werlein Miriam starteten in den Disziplinen Kugel und Speerwurf.

Maren stieß mit 8,45m nochmals an ihre Bestmarke und auch der Speer landete bei guten 21m. Bei Miriam landete die Kugel bei 7,53m. Im Speerwerfen warf sie neue Bestleistung mit einer Weite von 22,31m.

 

Am 22. November fuhren wir mit einem kompletten Team zur Hallenostalbiade nach Aalen.

Mit einigen Kindern der jüngeren Altersklasse im Team erreichten wir einen klasse Mittelfeldplatz. Mit viel Spaß absolvierten die Kinder im Team Hindernislauf, Weitsprungstaffel, Werfen. Als Abschluss wurde eine Biathlonstaffel gestartet. Mit lautstarker Unterstützung der Trainer und Eltern wuchsen unsere Sportler über sich hinaus und lieferten hervorragende Laufleistungen.

Unser Team: Tim Töpfl, Pia Graule, Annika Bacaci, Benno Schellmann, Klara Graule Betreuer Isabell Ginz, Lasse Arbter, Lilly Köhnlein, Betreuer Tanja Ginz und Iris Kuhn

 

 Lecihtatletih 1

Unsere Übungszeiten für Leichtathletik 2016:

März-Oktober auf den Sportanlagen in Rindelbach

November-März in der Kübelesbuckhalle

Bei Regen trainieren wir immer in der Halle

Donnerstags 17.00-18.00 Uhr Jahrgang 2007 und jünger

Donnerstags 18.00-19.15 Uhr Jahrgang 2006 und älter

 

Danken möchten wir unseren Übungsleitern Tanja Ginz, Jan Winter und Caroline Kuhn, die das ganze Jahr über Ihren Dienst mit Freude, Fleiß und Engagement für den Verein leisten. Herzlichen Dank auch an die Eltern, die zahlreiche Fahrdienste leisten zum Training oder auch zum Wettkampf. Bitte unterstützen sie uns auch weiterhin. Wir brauchen jedes Kind zur Komplettierung unserer Mannschaften.

 

Übungsleiterin und Abteilungsltg. Turnen

Iris Kuhn