Mittwoch, 03.06.2015

 

Jonas, Lorenz, Luka, Lorenz, Harry

 

Am 4. Tage unseren abenteuerlichen Rindelbacher Zeltlager hatten wir das Vergnügen, 60 min. länger unseren Schlaf zu genießen. Das Zelt 5 jedoch genoss das eigene Frühstück mit ‚Chocolate Mountain Cookies Classic’ und  ‚Rewe’s Beste Wahl Cream Cookies’ am Lagerfeuer. Unser netter Betreuer Ralf gab uns danach eine ausführliche Erklärung im nett eingerichteten Geminschaftszelt über den Stationenlauf (englisch: ‚Räly’).

Zum Mittagsmahl verwöhnte uns Chefkoch Hermann Heid und seine Küchengehilfen Edeltraud und Stefan mit Reis, Salat, Gemüse und geschnittenem Schweinenacken-fleisch, sodass sich unsere Geschmacksknospen amüsierten.

Unsere Kinderfreundlichen Betreuer uns in faire Gruppen eingeteilt hatten, schickten sie uns auf unsere abenteuerliche Reise nach Utzmemmingen. Nachdem wir die 6 Aufgaben gemeistert und mit großer Pravour bestanden hatten, nahm der Großteil der 59köpfigen Zeltlagerbevölkerung ein erfrischendes Bad im ansässigen Teich der sogenannten Ringelesmühle. Doch leider war ein Großteil dieser feuchten Unternehmungen unfreiwillig.

Das Abendmahl bestand aus Wurst, Brot, Brötchen, Gemüse und anderen kleinen Snacks der schwäbischen Kultur. Am Abend dieses wunderbaren Tages vergnügten sich einige mit der Ballsportart Volleyball. Andere wurden mit Schminke geschmückt & die Augenbrauen in Form gebracht. Bei Harry W. junior musste sogar der Rasierapperat herhalten. Später wurde die Versammlung am Lagerfeuer eingerufen & Luka begann seine Geschichte zu erzählen:

Am 4. Tage unseren abenteuerlichen Rindelbacher Zeltlager ......

 

Tag4Hemme.jpgTag4Stefan.jpg

 

Tag4Stationenlauf1.jpgTag4Stationenlauf2.jpg

 

Tag4Stationenlauf3.jpgTag4Gummibärle.jpg

 

Tag4Wasserbombe.jpgTag4Wasserbombe1.jpg

 

Tag4Wasserbombe2.jpgTag4Wasserbombe3.jpg

 

Tag4Wasserbombe5.jpgTag4RätselPfannenkuchen.jpgTag4Wasserbombe6.jpgTag4See1.jpg

Tag4See3.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 02.06.2015

 

Laura, Yvonne, Thea

 

Heute Morgen mussten wir pünktlich fürs Frühstück um 8 Uhr aufstehen. Dnach kam um 9 Uhr der Bus, der uns nach Heidenheim ins Aquarena brachte. Dort war der Sprungturm die Attraktion, bei dem sich fast alle überwunden vom 5 Meter Brett zu springen.

Nachdem sich viele im Außenbecken versammelten und Ralf dazukam, begannen sich alle gegenseitig zu tunken. Um 12 Uhr gab es zum Mittagessen belegte Wecken und Gemüse. Am Nachmittag rutschten einige, sprangen vom Sprungturm und vieles mehr.

Ab 16 Uhr gingen alle nacheinander raus und machten uns fertig, da unser Bus um 17 Uhr kam und uns zurück zum Zeltplatz fuhr.

Zum Abendessen gab es Spaghetti. Danach spielten wir noch Volleyball & tanzten den Zeltlagertanz.

Interview:

Frage: Wie hat es Euch im Hallenbad gefallen?

Hemme + Jan: „Hallenbad war super gut! Machte sehr müde und hungrig.“

 

Tag3Sprungturm.jpgTag3Rutsche1.jpg

Tag3Hallenbad.jpgTag3Mittagessen3.jpg

 

Tag3Mittagessen.jpgTag3Mittagessen2.jpg

 

 Tag3Blumenkränze.jpgTag3Stockbrot.jpg 

 

Montag, 01.06.2015

 

Anne, Linda, Klara, Laurentien, Leni, Josephine, Ella, Kathleen, Annika

 

Als wir von der Trompete geweckt wurden, eilten die Meisten zum Frühstück und aßen entweder Müsli, Brötchen mit Nutella oder Marmelade und vieles mehr. Nach dem Frühstück gingen wir in die Basteleinheit über. Wir durften einen Stuhl machen oder ein Glas gestalten. Vor dem Essen gab es eine Einführung n das Gelendespiel. Zum Essen gab es Suppe und Brot. Nach dem Essen schmirten sich noch alle mit Sonencrme ein, doch plötzlich fieng es an zu regnen & wir wussten nicht ob wir das Gelendespiel noch spielen können. Doch dann schien die Sonne wieder.

Um 15:00 Uhr hat das Gelendespiel doch stadtgefunden & wir fingen an. Das Wetter war soweit gut und alle kamen voran. Gegen Ende des Spieles fing es an richtig zu regnen. Alle waren pitsch nass. Zum Abschluss sprangen die meisten in den See, sogar Betreuer hüpften hinein, doch viele waren feige.

Viele Kinder freuten sich auf die Hamburger. Alle fanden sie lecker bis auf wenige.

Abends tanzten wir den Zeltlagertanz und die Jungs bestanden darauf alleine ihre Tanzkünste zu zeigen. Wir waren begeistert!!! Danach packten wir unsere Schwimmsachen für morgen. Nun spielten viele Fußball und Volleyball.

 

Tag2Stühle1.jpgTag2Stühle2.jpg

 

 

 

Tag2Geländespiel.jpgTag2Räuber.jpg

Tag1Geländespiel2.jpgTag2See3.jpg

 

Tag2See5.jpgTag2See4.jpg

Tag2See1.jpgTag2See2.jpg

 

Tag2TanzJungs.jpgTag2Hamburger.jpg

                                                                                                      Schlange vor den Hamburgern!

                                                                                                  

 

 

Sonntag, 31.5.2015

Adrian, Benni, Anselm, Jannik

Heute um 13:30 Uhr sind die meisten Kinder gut angekommen und haben sich gleich in ihren Zelten wohlgefühlt. Um 14:30 Uhr spielten die Jungs Fußball und die Mädchen malten oder spielten Spiele in ihren Zelten. Um 15:00 Uhr gab es eine Ansprache von Igi. Dort stellte er die Betreuer vor und erklärte die Regeln und wie die Tage ablaufen. Um 15:30 Uhr spielten die Jungs Fußball und die Mädchen machten das gleiche wie vorher. Um 16:30 Uhr tanzten wir den Tanz. Nach dem Tanz machten wir so was mit den jeweiligen Zeltbetreuern. Dann giengen manche in den Bach und die anderen machten das gleiche wie vorher.

Danach gab es Abendessen. Danach spielten manche Volleyball mit ein paar Betreuern. Um achte machten wir a Foto von de Zeltlagerkinder und –Betreuer. Danach machten alle was sie wollten.

 

Tag1Zeltlagertanz.jpgTag1Luftballonbaum.jpg

Tag1Gesamtfoto.jpgTag1BetreuerDSC_0066.jpg

 

 

 

 

29./30.05.2015

Antonie, Carina, Anna-Maria, Lena

Als wir losfuhren, fing es schon gut an, der LKW war beladen und alle freuten sich. Am Rindelbacher Bäcker bemerkte Tina, dass sie ihren Sohn Pius stehen lassen hat. Um ca. 6 Uhr sind alle am Zeltplatz eingetoffen. Die ersten Betreuerzelte wurden aufgebaut. Immer wieder machte uns dass Wetter zu schaffen. Lasse, Linus und Timi konnten es kaum abwarten bis dass Lagerfreuer brennt. Zur Stärkung haben wir uns alle etwas beim Italiener bestellt. Der Abend klingte am Lagerfeuer schön aus. Gegen 0:00-1:00 Uhr bemerkte oder eher hörte man dass das Mädchenzelt von Lina, Florine und Isi den 10. Geburtstag von Isi gefeiert haben. Diese Party hörte man bis morgends um 5:00 Uhr. Außerdem wurde Adrian von Paddy & Jannik um 3e geweckt, da sie sagten es gäbe Frühstück. Nach und nach kamen die Helfer zum aufbauen, Carina , Jan und Lena versuchten sich am Trampolin aufbauen, Jan machte alles kaputt, Carina, Lena & Toni reparierten wieder alles. Anna nennt ihre Pickel Ananas aber findet sie sehen aus wie Erdbeeren.

Am nächsten Morgen gab es um 9 Uhr Frühstück, dabei bemerkten wir, dass die Geräusche von gestern Nacht mit einem Pberfall zu tun hatten. Da die Fahne noch nicht gehist wurde & somit auch nicht gestohlen werden konnte, stahlen sie 2 Kästen Paulaner & hinterließen einen Brief, darauf stand:

Trotz größter Bemühungen war es uns nich möglich eine Fahne des SV Rindelbach zu finden. Deshalb haben wir uns entschieden uns unseren gerechtfertigen Lohn sofort zu übernehmen. J Daher haben wir 2 Kisten Bier als Aufwandsentschädigung akzeptiert. MFG Der WIEXXER

 

Seit neuestem haben wir auch ein Hauseigenes pink fluffy unicorn -> Hemme. Gegen 1 Uhr trudelten nach & nach die Kinder ein.

 

AbladenLKW.jpgAbladenToniSilja.jpg

Trampolinaufbau.jpgAufbauVesper.jpg