Freitag, 17. Juni 2022

 

Reporter:
Miriam, Frida, Annemarie, Pepa, Pauline, Clara, Ronja
 
Unser 6. Zeltlagertag begann für viele später als gewohnt, da viele noch
erschöpft von der langen Disco am Vorabend waren. Das Frühstück verlief
wie üblich, jeder nahm sich was er wollte, Brötchen, Müsli oder auch Kuchen.
Nach der Verkündung der Plätze des Geländespieles stand das Fußball Turnier
an. Als erstes spielte Team 2 gegen Team 3. Am Ende stand es 0:1. Danach
spielte Team 1 gegen Team 2, wobei es am Ende 3:2 für Team 1 stand. Dann
spielten Team 3 und Team 1 gegeneinander. Schon wieder gewann Team 3,
diesmal mit einem Endstand von 2:0. Für Team 3 gab es keine Pause, denn
das nächste Spiel gegen Team 2 stand an. Das Spiel endete wie beim ersten
Spiel mit einem Stand von 1:0 für Team 3. Das Vorletzte Spiel spielte Team 1
gegen Team 2. Gewonnen hat Team 1 mit einem Punktestand von 3:1. Team 3
und 1 spielten das letzte Spiel. Mit 2:0 konnte Team 3 noch einmal jubeln und
das Turnier beenden. Zum Schluss gab es noch ein Spiel gegen Team 3, das
Gewinnerteam, und den Betreuern. Leider gewannen die Betreuer. Vor dem
Mittagessen, mit dem namen Gais-Burger Marsch, kam das Zeltlager-Gruppenfoto-2022
an die Reihe. Nach ein paar Mal umstellen war das auch geschafft. Dann ging es
weiter mit dem Volleyball-Turnier. An dieser Stelle müssen wir uns leider  Entschuldigen,
da wir uns die Ergebnisse nicht merken konnten. Allerdings konnten wir uns so viel merken:
Das 3. Team hat gewonnen. Doch gegen die Betreuer konnte sich auch dieses Team nicht
beweisen. Viele Kinder sind schon wärend des Volleyball-Turniers an den Bach gegangen
oder in den Weier gehüpft. Aber auch viele ausgepowerten Spieler haben sich nach dem
Turnier eine Abkühlung gegönnt. Als snach zwischen drinnen gab es für alle Kuchen &
bananen. Um 19 Uhr gab es dann Abendessen es gab Würstchen, Salate und Wecken.
Danach machte jeder was er wollte. Am ende gab es dan noch eine preis verleihung wo
jeder platz einen guten preis hatte. 
 
Gute Nacht 
(Text ohne Korrektur übernommen)
 
 
 Tag6Fußball
Tag6Fußball2
Tag6Zuschauer
 
 
Gruppenbild
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

Donnerstag, 16.06. 2022

 

Reporter:
Robin, Jonathan, Leon, Luis, Erik, Felix und Frederik
 
Nach der Nachtwanderung wurde schon gemunkelt, dass es einen Angriff
geben wird. Die Nachtwache bereitete sich deshalb für den Notfall schonmal
vor. Um etwa 3:30 erfolgte der Angriff von Jannik Heid mit fünf weiteren. Sie
haben den Mast ungestoßen und die Schnur gekappt. Die Flagge haben sie
nicht bekommen dank der grandiosen Nachtwache. Am Morgen gab es ein
üppiges Frühstück. Bis 11 Uhr vergnügten sich die Kinder mit verschiedenen
Freizeitaktivitäten. Um 11 Uhr erklärte Nele das Geländespiel und las die Teams
vor. Um 12:30 gab es zum Mittag Kaiserschmarn mit Aprikosen, Apfelmus, Mandeln,
Rosinen, Vanilesoße und Zucker. Danach wurde bis zum Geländespiel noch gespielt
oder gechillt. Um 14 Uhr wurden die Prinzessinen ausgestattet und die Lager
,,aufgebaut". Um ca 14:10 durften man Anfangen und die erste Runde verlief,
bis auf Gruppe 4 gut. Die Strecke von Prinzessin Lena bis Zeltplatz war die am
meisten Belagerte Stelle an der die meisten Sachen verlorengingen, aber auch
bei Igine waren sie häufig. Gruppe 1 schickte ständig ihre Wächter vor was ziemlich
ehrenlos ist. Nachdem die Räuber diese Taktik durchschaut haben, geierten sie sehr
auf Gruppe 1. Kurz vor Ende des Spiels wurde Gruppe 1 von der Räubern geholt, da
die Wächter der Gruppe 1 weg waren um die Räuber abzuspritzen. Da allerdings noch
jemand auf dem Zeltplatz war, war es nichtig ob abgespritzt oder nicht. So konnte einer
der Räuber von hinten kommen und 5 Gebäudekarten holen bevor das Geländespiel
um 17:00 Uhr zuende ging. Nachdem alle zum Zeltplatz kamen, gab es noch eine
Wasserschlacht sowie bei den Räubern Wasser über den Kopf. Danach war der
Weiher und die Rutsche für viele eine Option. Bis zum Abendessen spielten noch
die Kinder und überbrückten die Zeit. Zum Abendessen gab es Nudeln mit Wurst
und oder Käsespätzle und Ketchup, Mayo, geröstete Zwiebeln und geriebenen Käse.
Dazu gab es einen Salat. Danach wurde die Zeit bis zur heißersehnten Disco überbrückt.
Um ca. 21:00 Uhr wurde der Zeltlagertanz getanzt und die Platzierung für die Fotojagd
vorgelesen. Es gab zwei erste Plätze. Nun freuen wir uns auf die Disco die noch bis
23:30 gehen wird.
(Text ohne Korrektur übernommen)

 

 

 

Tag5Basteln1

 

Tag5Basteln2

 

Die Gruppen des heutigen Geländespiels:

 

Tag5Gruppe1

 

Tag5Gruppe2

 

Tag5Gruppe3

 

Tag5Gruppe4

 

 

Die Räuber:

Tag5Räuber

 

 

 

 

Tag5Gelände1

 

Schnell vor den Räubern davonlaufen!

Tag5Gelände2

 

 

Die Räuber in ihren Verstecken:

Tag5Gelände3

 

Gute Tarnung ist alles!

Tag5Gelände4

 

Ein Überfall!

Tag5Gelände5

 

 

Vorbereitung für die heutige Disco:

Tag5Disco1

 

Tag5Disco2

 

 

"Mach die Robbe"

Tag5Disco3

 

Tag5DiscoRobbe

 

 

Tag5Disco4

 

Tag5Disco5

 

 

Tag5Disco 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 15. Juni 2022

 

Autoren:

Johannes, Leonas, Mateo, Theo, Ben, und weitere

 

Tag 4 begann für viele früh. Es gab ein leckeres Frühstück

mit Kaba, brötchen und Müsli. Danach gingen viele zum Basteln

vom Huck. Man konnte es in vielen Visionen machen (angebrannt

oder einfach Farbig). Dann wurde das Mensch ärgere dich nicht

Turnier weitergeführt. Zum Mittag gab es Rote Gosch und Maultaschen.

Um 14:30 war die Wasserutsche bereit, manche waren so schnell

dass sie gegen den Heuhaufen der in Schwarz abgedeckt war

geknallt sind. Ein Betreuer ist gegen die Bande geknallt und hat sie

ein bisschen beschädigt. Viele sind dann in den Weier gegangen um

den Schaum der Rutsche abzuwaschen. Der Weier warwegen den

Wasser in der Rutsche nicht mehr so kalt. Währendesen ist der

Wasserstand des Weiers immer weiter gesunken, worauf sich ein

Betreuer der vom Steg gesprungen ist den Kopf gestosen hat.

Ein paar Kinder machten eine Wasserschlacht (Wir waren auch dabei.)

Zum Abendessen gab es leckere Burger. Als die meisten satt waren,

ervuhren wir erst, dass es auch Bacon gab. Viel Spaß und gelungenes

Erschrecken bei der Nachtwanderung.

Wir hoffen euch hat der Bericht des heutigen Tages gefallen.

THE ENDE

 

(Text ohne Korrektur übernommen)

 

 

Tag4Basteln1

 

Tag4Basteln2

 

Tag4Basteln3

 

Tag4Basteln4

 

Tag4Rutsche1

 

Tag4Rutsche2

 

Tag4Rutsche3

 

Tag4Rutsche4

 

Tag4Rutsche5

 

Tag4Rutsche6

 

Tag4Rutsche7

 

Tag4Rutsche8

 

Tag4See

 

 

 

 

 

 

 

Tag 3 

Dienstag, 14. Juni 2022

 

Autoren:

Tim A., Linus, Tom, Theo, Lasse

 

Als erstes müssen wir uns offiziell bei unserem Kugelschreiber dafür entschuldigen

das er den Höllenritt durchs feuer erleben musste. So, jetz gots gscheid los.

Heute saßen no viel lang am Feuer, unter anderem die Reporter-Buaba. Als diese

sich jedoch in ihre Säcke zurückzogen sah ein böser Gauner Namens Jannik H.

seine chance und stahl die Fahne. Dazu haben wir Augenzeugen befragt

(Tobi A. und Lilli W.) Jedoch kam von Lilli nichts weiter als ein schönes Zitat:

„Jule hats fast nogmauld“ Zitat Ende. Jedoch kam von Tobi mehr und das geben

wir nun wieder: „Es war halb 2 und ein paar Leute sind gerade aufs Klo und man

hörte ein rumpeln das Licht im Küchenzelt welches eigentlich immer an ist war aus

deshalb sah man zuerst nichts. Jedoch erhaschte man noch einen Blick auf einen

rennenden Schlingel. Daraufhin gab es ein sprintduell zwischen dem Rotzlöffel und

der kompletten Nachtwache, doch er entwischte knapp und hupte ganz sche provokant.“

Am nächsten Morgen gab es ein üdüllisches Frühstück währenddessen geschah

nichts rellevantes. Da um 10:30 die einführung für die Fotorally war wollte man die

Nachtwache wecken jedoch half weder ein Megafon noch ein singender Vincent. Nur

Nülz wurde davon wirklich wach. Als Stephie dann die Einführung für die Fotorally

machte waren einige Hörbar von den Zuordnungen der Betreuer zu ihren Gruppen

ergözt. Anschließend bereiteten sich alle sowohl psychisch als auch physisch auf den

weg nach Nördlingen vor. Ab 11:30 sind die ersten Gruppen nach und nach los

gegangen. Doch die Buben-Reporter gingen um 12:18 Uhr los. Um 13:10 geriet der

Verlauf des Spiels ins Stocken. Da manche Gruppen langsamer als andere waren

und die Betreuer etwas gegen größere Überholmanöver hatten. An diesem Punkt an

dem sich die Gruppen auf dem Weg traffen wurde der Zeltlagertanz getanzt und 079

gehört. Außerdem gab es einen Auftritt der Backstreet Boys. Nach und nach trudelten

die Gruppen beim Nördlinger Spielplatz ein. Dort wurden Kinder von Platten

geschleudert und die Betreuer haben die Kinder hinterlisstig angelogen. 

(Anm. d. Red.: Die Kinder erfuhren erst in Nördlingen, dass sie nicht zurück laufen

müssen sondern mit dem Bus fahren dürfen.)

 

Nachdem wir nach ca. 1 Stunde auf dem Spielplatz aufräumten fuhren wir mit dem

Bus zum Zeltplatz zurück und viele Kinder gingen in den Weier jedoch mit start

schwierigkeiten. Andere warteten auf Rote Gosch (=Name des Essens). Ein paar

Betreuer haben von Nördlingen zum Zeltplatz einen Umweg genommen und haben

Holz geholt. Dabei fiel Bene auf dass die Fahne im Auto des Gauners (Jannik H.) lag

und das Auto unabgeschlossen also griff Benedict schnell zu und eroberte somit die

Fahne zurück. Dann gab es endlich Rote Gosch, alle assen viel davon. Danach

spielten ein paar Betreuer Volleyball und die Kinder sasen in den Zelten, am Feuer

oder an einem anderen Harmonischen Plätzchen.  Etwas später tanzten wir den

Zeltlagertanz und ein paar Kinder schauten das Deutschlandspiel gegen Italien.

Da steht es gerade 2:0. Das war unser knorke Tag. Viel spaß beim schlafen.

 

(Text ohne Korrektur übernommen)

 

 

 

 

 

Tag3Mädn1

 

Mädn2

 

 

Tag3Gruppe1

 

Tag3Gruppe2

 

Tag3Gruppe3

 

Tag3Gruppe4

 

Tag3Gruppe5

 

 

Tag3Gruppe6

 

Tag3Grupp7

 

Tag3See

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 13. Juni 2022

 

Autoren:

Silja, Lilly, Mila, Annelie, Christiane, Sarah

Unterstützt von Jule und Fine

 

Herzlich Willkommen zum Zeltlagerreport. 

Gestern Nacht hat es noch sehr stark gewittert. Das Zelt von Lasse und Co.

hat das leider nicht ausgehalten. Ihre Sachen sind jetzt alle nass. Heute morgen

hatten wir fast das Frühstück verpasst. Zum Glück war für uns noch etwas übrig,

sonst hätten wir bis zum Mittagessen hungern müssen. Etwas später haben

Birgit und Nele die Bastelstation für uns eröffnet. Wir durften Steine bemalen,

Freundschaftsarmbänder und Perlenketten machen. In der Zwischenzeit haben

die Jungs nach Stöcken für das Lagerfeuer zum Stockbrot grillen gesucht.

Dabei gingen leider 3 Kinder verloren, die nach kurzer Zeit aber zwecks schlechter

Tarnung wiedergefunden wurden.

Anschließend gab es Gulasch zum Mittagessen. Danach sind die meisten Kinder

zum Kiosk gegangen. Nicki hat uns anschließend das Chaosspiel erklärt und uns

in Gruppen eingeteilt. Das war lustig und natürlich chaotisch. Bei der letzten

Aufgabe vom Chaosspiel musste man einen Morenkopf ohne Hände essen.

Später sind fast alle Kinder in den Bach oder haben geschnitzt. Im Bach waren

sogar goldene und silberne Steine. Andere Kinder haben Volleyball gespielt und

waren im Weiher. 

Zum Abendessen gab es noch Reste von Mittags und Vesper.

Einige waren dann noch Duschen.

Natürlich haben wir noch den Zeltlagertanz getanzt. 

Das war Tag 2.

 

(Text ohne Korrektur übernommen)

 

Tag2Gruppe

 

Tag2Chaos1

 

Tag2Chaos2

 

Tag2Chaos3

 

Tag2Chaos4

 

Tag2Chaos5

 

 

 Tag2Chaos6

 

 Tag2Chaos7

 

 

Tag2Chaos8

 

 Tag2Chaos9

 

 

Tag2Chaos10 

 

 

Tag2Chaos12 

 

 

 Tag2Stockbrot1Tag2Stockbrot1