Freitag, 05.06.2015

 

Noah, Tim, Pius, Nils, Robin, Nico, Leon, Tim, Lilli

 

Nach dem Report des Fünften Tage’s starteten nach Fünf minuten die Nachtwanderung der kleineren. Als wir losgingen

entschied sich Lasse doch dazubleiben, nach 10 metern erfasste die Angst die ersten, es ging mit einem Husten los und

dann liesen sie einen Böller los, danach spritzten sie uns nass und es kammen drei vermumte Gestalten aus einem Gebüsch.

Wir kammen unbeschadet an den Zeltblatz zurück. Manche hatten schohn Angst wo wir los gelaufen sind.

Als erstes flogen Böler in die Luft danach sahen wir das Grab von ‚Cat weses’. Dann ging es erst richtig los, eine Puppe mit schwarzem Mantel und Roten Augen sas am Weg rand.  Wir waren fast wieder am Zeltplatz als ein Rasseln losging, flog ein

Böler auf den Boden und mischte die Gruppe auf. Nach diesem Schrecken erholten sich viele bei Tee und Kuchn.

Am nächstenTag gab es um 8:30 Uhr Frühstück. Es gab Kaffee, Müsli und Kaba.

Nach dem Frühstück bereiteten sich viele auf das Fußball und Vollebaltunier vor.

 

DSC_0245.jpg

IMG_1208.jpgIMG_1216.jpg

 

Als Mittagessen gab es Nudelauflauf, normale Nudeln und Salat.

Danach sprangen fiele in den See auch manche Betreuer. Es war sehr Heiß nach den Tunieren tranken und assen noch viele Eistee, Wasser, Kuchen und Wassermelonen. Es wurden Armbänder gebastelt.

 

Tag6Armbänder1.jpgTag6Armbänder2.jpg

 

Viele trockneten sich ab und gingen Duschen.

Um 18:00 Uhr gab es Abendessen. Es gab resste von Gestern. Vor der Disco sprühte Tanja Rosa Farbe in die Haare der Kinder. Auser dem wurde bei manchen Gesichtsmaske aufgetragen.Teho der jetzt ein Weltberümter Rockstar ist sang für

uns ‚Atemlos’ und ‚Alle meine Entchen’ und fuhr mit seinem Motorrad durch unsere Zelder.

 

Tag6Gesichtsmaske.jpgTag6Theo.jpg

 

Um 21:00 Uhr began die Disco.

 

Tag6DiscoDJ.jpg

Das DJ-Team

 

Dann gingen mehrere Leute hoch zu dem anderen Zeltplatz und Tanzten dort. Wir gingen nach einer weile ins

Gemeinschaftszelt und dort ging die Stimung auch gleich weiter mit dem Roten Pferd.

Auf einmal wurde die Fane geklaut doch wir konnten den Dieb einholen und er bekam eine dicke Schickt entharungsgreme auf den Kopf. Es war unser Nachbar!

Leider sind die anderen entkommen mit der Fanne. Die Ergebnise wurden noch von dem Fußball und Voleballtunier forgelesen. Es gab noch Waffeln. 

Tag6Waffeln.jpgTag6Preisverleihung1.jpg

                                                                                                        Siegerehrung

 

Tag6Preisverleihung2.jpgTag6Preisverleihung3.jpg

   

 

 

Donnerstag, 04.06.2015

 

Anna, Nele, Nina, Annika (Florine, Isabell, Lina)

 

Heute Morgen gab es um 8:30 Uhr Frühstück, die meisten aßen Brötchen oder Müsli. Danach gingen alle zur Probe über und probten ihre Märchen. Darauf hin starteten die Aufbauarbeiten und die Betreuer hatten alle Hände voll zu tun. Manche setzten sich ans ‚Brückchen’ oder gingen in den Bach.

Dann gab es zum Mittagessen ‚Mogga’. Nach und nach kamen die Besucher und wir führten unserer Märchen und den Tanz vor. Alle meisterten es mit pravour. Danach gab es Kaffee und Kuchen und anschließend war die Tombola. Viele sprangen noch in den See und hatten großen Spaß daran. Schließlich gab es zum Abendessen Würstchen, Bratkartoffeln, Steak und Salat. Es schmeckte sehr lecker.

Nach dem Essen redeten die Eltern noch. Danach traten sie die Heimreise an. Zum Chillen saßen sich die meisten ans Lagerfeuer und hatten Spaß.

Alles war ruhig, bis auf einmal eine zu nah am Feuer gestellte Glasflasche platzte und Aaron sich am Fuß verletzte.

Also beschloß Steffie mit Aaron ins Ellwanger Krankenhaus zu fahren. Zum Zeitvertreiben gingen manche ins Zelt oder saßen am Lagerfeuer.

Um ca. 20:45 Uhr bereiteten ein paar Betreuer die Nachtwanderung vor.

 

Tag5NeleundCo.jpgTag5GruppeSchneeäpfelchen.jpg

 

Tag5GruppeWolfundGeißlein.jpgTag5GruppeWolfundGeißlein2.jpg

 

Tag5GruppeSong.jpgTag5MuratAische1.jpg

 

 

Tag5MuratAische2.jpgTag5MuratAische3.jpg

 

 

Tag5Tanz1.jpgTag5Tanz2.jpg

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 03.06.2015

 

Jonas, Lorenz, Luka, Lorenz, Harry

 

Am 4. Tage unseren abenteuerlichen Rindelbacher Zeltlager hatten wir das Vergnügen, 60 min. länger unseren Schlaf zu genießen. Das Zelt 5 jedoch genoss das eigene Frühstück mit ‚Chocolate Mountain Cookies Classic’ und  ‚Rewe’s Beste Wahl Cream Cookies’ am Lagerfeuer. Unser netter Betreuer Ralf gab uns danach eine ausführliche Erklärung im nett eingerichteten Geminschaftszelt über den Stationenlauf (englisch: ‚Räly’).

Zum Mittagsmahl verwöhnte uns Chefkoch Hermann Heid und seine Küchengehilfen Edeltraud und Stefan mit Reis, Salat, Gemüse und geschnittenem Schweinenacken-fleisch, sodass sich unsere Geschmacksknospen amüsierten.

Unsere Kinderfreundlichen Betreuer uns in faire Gruppen eingeteilt hatten, schickten sie uns auf unsere abenteuerliche Reise nach Utzmemmingen. Nachdem wir die 6 Aufgaben gemeistert und mit großer Pravour bestanden hatten, nahm der Großteil der 59köpfigen Zeltlagerbevölkerung ein erfrischendes Bad im ansässigen Teich der sogenannten Ringelesmühle. Doch leider war ein Großteil dieser feuchten Unternehmungen unfreiwillig.

Das Abendmahl bestand aus Wurst, Brot, Brötchen, Gemüse und anderen kleinen Snacks der schwäbischen Kultur. Am Abend dieses wunderbaren Tages vergnügten sich einige mit der Ballsportart Volleyball. Andere wurden mit Schminke geschmückt & die Augenbrauen in Form gebracht. Bei Harry W. junior musste sogar der Rasierapperat herhalten. Später wurde die Versammlung am Lagerfeuer eingerufen & Luka begann seine Geschichte zu erzählen:

Am 4. Tage unseren abenteuerlichen Rindelbacher Zeltlager ......

 

Tag4Hemme.jpgTag4Stefan.jpg

 

Tag4Stationenlauf1.jpgTag4Stationenlauf2.jpg

 

Tag4Stationenlauf3.jpgTag4Gummibärle.jpg

 

Tag4Wasserbombe.jpgTag4Wasserbombe1.jpg

 

Tag4Wasserbombe2.jpgTag4Wasserbombe3.jpg

 

Tag4Wasserbombe5.jpgTag4RätselPfannenkuchen.jpgTag4Wasserbombe6.jpgTag4See1.jpg

Tag4See3.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 02.06.2015

 

Laura, Yvonne, Thea

 

Heute Morgen mussten wir pünktlich fürs Frühstück um 8 Uhr aufstehen. Dnach kam um 9 Uhr der Bus, der uns nach Heidenheim ins Aquarena brachte. Dort war der Sprungturm die Attraktion, bei dem sich fast alle überwunden vom 5 Meter Brett zu springen.

Nachdem sich viele im Außenbecken versammelten und Ralf dazukam, begannen sich alle gegenseitig zu tunken. Um 12 Uhr gab es zum Mittagessen belegte Wecken und Gemüse. Am Nachmittag rutschten einige, sprangen vom Sprungturm und vieles mehr.

Ab 16 Uhr gingen alle nacheinander raus und machten uns fertig, da unser Bus um 17 Uhr kam und uns zurück zum Zeltplatz fuhr.

Zum Abendessen gab es Spaghetti. Danach spielten wir noch Volleyball & tanzten den Zeltlagertanz.

Interview:

Frage: Wie hat es Euch im Hallenbad gefallen?

Hemme + Jan: „Hallenbad war super gut! Machte sehr müde und hungrig.“

 

Tag3Sprungturm.jpgTag3Rutsche1.jpg

Tag3Hallenbad.jpgTag3Mittagessen3.jpg

 

Tag3Mittagessen.jpgTag3Mittagessen2.jpg

 

 Tag3Blumenkränze.jpgTag3Stockbrot.jpg 

 

Montag, 01.06.2015

 

Anne, Linda, Klara, Laurentien, Leni, Josephine, Ella, Kathleen, Annika

 

Als wir von der Trompete geweckt wurden, eilten die Meisten zum Frühstück und aßen entweder Müsli, Brötchen mit Nutella oder Marmelade und vieles mehr. Nach dem Frühstück gingen wir in die Basteleinheit über. Wir durften einen Stuhl machen oder ein Glas gestalten. Vor dem Essen gab es eine Einführung n das Gelendespiel. Zum Essen gab es Suppe und Brot. Nach dem Essen schmirten sich noch alle mit Sonencrme ein, doch plötzlich fieng es an zu regnen & wir wussten nicht ob wir das Gelendespiel noch spielen können. Doch dann schien die Sonne wieder.

Um 15:00 Uhr hat das Gelendespiel doch stadtgefunden & wir fingen an. Das Wetter war soweit gut und alle kamen voran. Gegen Ende des Spieles fing es an richtig zu regnen. Alle waren pitsch nass. Zum Abschluss sprangen die meisten in den See, sogar Betreuer hüpften hinein, doch viele waren feige.

Viele Kinder freuten sich auf die Hamburger. Alle fanden sie lecker bis auf wenige.

Abends tanzten wir den Zeltlagertanz und die Jungs bestanden darauf alleine ihre Tanzkünste zu zeigen. Wir waren begeistert!!! Danach packten wir unsere Schwimmsachen für morgen. Nun spielten viele Fußball und Volleyball.

 

Tag2Stühle1.jpgTag2Stühle2.jpg

 

 

 

Tag2Geländespiel.jpgTag2Räuber.jpg

Tag1Geländespiel2.jpgTag2See3.jpg

 

Tag2See5.jpgTag2See4.jpg

Tag2See1.jpgTag2See2.jpg

 

Tag2TanzJungs.jpgTag2Hamburger.jpg

                                                                                                      Schlange vor den Hamburgern!