Tag 1

Sonntag 16. Juni 2019

 

Reporter:

Florine, Lilli, Lina, Annika, Emily

Um halb zwei kamen schon die ersten Kinder, sie räumten ihre Zelte fleißig ein.

Nach und nach gingen die Eltern wieder nach Hause. Danach hat es trompetet und

Igi hat uns wie jedes Jahr die Zeltlagerregeln erklärt.

Tag1Kinder

 

 

Tag 1 Fahne

Feierliches hissen der Flagge.

 

 

Als Igi fertig war, sind wir alle mit unseren Betreuern in unsere Zelte gegangen und

haben zusammen Kennenlernspiele gespielt. Nach den Kennenlernspielen hatten

wir Freizeit. Um 16:06 Uhr wurden wir in Zeltteams eingeteilt für die Zeltlager Olympiade.

Jedes Team musste acht Spiele erfolgreich absollvieren. Z. B. Tik Tak Toe und Plitsch Platsch.

Bei Plitsch Platsch vergoss ein Mitglied aus Team Spagel (xy) ein anderes Mitglied (Namenlos)

einen halben Liter Wasser in das Gesicht.

Tag1Plitsch1

 

 

 

Tag1Plitsch2

Tag1Plitsch3

 

Tag1Pitsch4

Tag1Reifen1

Tag1Reifen2

Tag1Reifen3

Tag1Reifen4

 

Nach ca. einer Stunde waren alle Teams fertig mit der Olympiade. Danach dürfen die Kinder spielen,

welche hüpften im Trampolin oder spielten mit paar Jugendbetreuer Fußball. Paar Betreuer

versuchten den großen Würfen in die Schubkarre rein zu treffen... leider erfolglos. Um 19:00 Uhr

gab es Abendessen. „Spaghetti“.

Tag1Abendessen

 

Nach dem Essen sind alle spielen oder ans Lagerfeuer gegangen. Nach ein paar

Beziehungsproblemen rannten noch einige Kinder rum und jetzt sitzen alle hier am

Lagerfeuer und hören zu.

 

 

 

 

Aufbautag und Tag 1 bis Ankunft Kinder

Samstag/Sonntag 15./16. Juni 2019

 

Reporter:

Tim A. u. Tim F.

Gestern um 10:00 Uhr kamen die Eltern um beim Zeltaufbau zu helfen. Der Anhänger (Container) des Lastkraftwagen wurde zügig ausgeladen. Dann wurden die 5 Gemeinschaftszelte und das Getränke, Küchen, Spül und Haupt-Zelt aufgebaut. Währendessen ärgerte Lasse Tobse indem er „digga“ sagte. Gegen Mittag gab es belegte Wecken, Gurken usw. Um 15:00 Uhr gingen die fleißigen Helfer nach Hause. Dann war für die Betreuerkinder Freizeit. Während der Freizeit gab es Kuchen zum Selbstbedienen. In der Freizeit machte jeder was er wollte und am Ende spielten einige Kinder „Räuber und Chandarm“. Um 19:30 wurde das erste Fleisch auf den Lagerfeuer-Grill gelegt. Um 20:30 hatte jeder sein Essen verspeist. Daraufhin spielten die Betreuer (einschließlich Jungbetreuer ein „....-Spiel“. Etwas später machten sich einige Mädchen eine Gesichts-Maske. Kurz danach begann es zu regnen. Währendessen spielten einige Leute Karten und der Rest gesellte sich dazu. Um ca. 23:30 wurde der Regen stärker und einige gingen somit ins Bett. Nach ca. 5 Stunden regnete es immer noch gleich stark. Aber eine Stunde später wurde der Regen weniger. Heute gab es um 9:00 Uhr Frühstück, es regnete wieder etwas. Danach hörte es endlich komplett auf zu regnen. Später wurde das Gemeinschaftszelt auf eine spektakuläre Weise mit dem Getränkezelt ausgetauscht. Um 13:15 hat Adrian mit viel Mühe das idyllische Lagerfeuer entzündet. Um 13:30 kamen die ersten Menschen, die keine Uhr lesen konnten. Um 14:00 trudelten die restlichen Kinder ein.

Zeltplatz

 

Traktor mit Anhänger

 

Betreuerteam

Unser Betreuerteam!

 

f528384f d4eb 42a6 ac9d 5961d506b4d9

Die Köche!

 

Freitag, 25. Mai 2018

Reporter:

Klara, Laurentien, Nele, Salome, (die) Lina, (Adrian hat mitgeschrieben)

 

Wie jeden Morgen begann der Tag mit der Trompete. Nach dem Frühstück spielten viele Kinder Brettspiele oder Karten. Daraufhin wurden die Teams der Turniere eingeteilt, die im Laufe des Tages stattfanden. Um 10.45 Uhr begann das erste Fußballspiel wie auch das Tischtennisturnier.

Tag6Fußball1

Tag6Fußball2

 

Tag6Tischtennis1

Tag6Tischtennis2

 

Tag6Tischtennis3

 

Später besuchte uns Salome, nachdem sie den letzten Tag im Krankenhaus verbracht hat, da sie sich bei der Nachtwanderung das linke Schlüsselbein gebrochen hat.

 

Beim Fußballturnier hat die Mannschaft von Benedict gewonnen und musste somit gegen die Betreuermannschaft spielen. Am Anfang hat Team Benedict noch geführt, doch dann erziehlten die Beteuern ein Tor. Also fand ein 7-Meter-Schießen statt, bei dem am Ende die Betreuer gewonnen haben.

Tag6PreisverlFoto1Tag6PreisverlFoto2Tag6PreisverlFoto3

Zum Mittagessen gab es Gais Burger Marsch. Am Nachmittag fing das Volleyballturnier an, bei dem Team Adrian gewann. Danach spielten zwei Betreuerteam gegeneinander und der Gewinner spielte im Anschluss gegen Team Adrian.

Tag6Volleyball1

 

Tag6Volleyball2

Tag6Volleyball3

Tag6Volleyball4

Tag6Volleyball5

Zum Abendessen gab es Vesper und die Reste von heute Mittag.

 

Tag6PreisverlTurnier1

Tag6PreisverlTurnier2

(Preisverleihung Turniere)

 

Tag6Zeltlagertanz

(Zeltlagertanz)

Abends machten sich alle für die Disco fertig, die dann auch begann.

Tag6Disco1

Tag6Disco2

 

(Anmerkung: Bericht wurde von den Kindern geschrieben und ohne Änderung veröffentlicht.)

Donnerstag, 24. Mai 2018

Reporter:

Vincent, Samuel, Benni, Adrian (Klara hat mitgeschrieben)

 

Morgens trötete Rainer wie gewöhnlich zum Frühstück. Als alle, auch die Nachzügler, gefrühstückt hatten, versammelten sich alle, um ihre Rucksäcke fertig zu packen, sich ein Getränk abzuholen und in den Bus zu steigen.

Tag5AbfahrtHallenbad

 

 

Die Busfahrerin war die gleiche wie immer. Sie hatte anscheinend keine Lust zu arbeiten und hat uns Arbeiten erledigen lassen, die eigentlich zu ihrem Job gehören. Aber egal. Im AquaRena angekommen, sprangen sofort viele Kinder vom 5-Meter-Turm.

Tag5Sprungturm

 

Tag5Sprungturm1

Tag5Hallenbad1

Später gab es dann Brote mit Wurst oder Käse, Bananen oder Kuchen. Ein besonderes Ereignis war, dass Laurentien zum ersten Mal vom 5er sprang.

Währenddessen wurde im Außenbecken hart mit Ralf gerungen, denn er versuchte die großen Unterwasser zu tunken, dass er am ende auch schaffte. Allerdings hatte er irgendwann keine Lust mehr, weshalb er ging.

Tag5Hallenbad

 

Das Außenbecken war sehr schön warm. Später fuhren wir mit der gleichen Fahrerin nach Hause zum Zeltplatz. Wir sollten unsere nassen Handtücher, Badeanzüge, Bikinis & Badehosen aufhängen, was uns jedoch später zum Verhängnis wurde. Viele gingen in ihre Zelte, woraufhin es anfieng zu Nieseln. Es wurde immer stärker & dann zog ein riesiges Gewitter auf. Es hagelte extremst. Die Körner waren 2 cm groß. Alle waren in ihren Zelten. Bei dem Versuch ins Gemeinschaftszelt zu kommen, scheiterte unser kleiner Vincent und wollte eine Runde im Matsch plantschen.

Tag5Schiffle

 

Tag5Spüldienst

Danach gab es Essen und später haben die Kinder einen Film geschaut. Adi, Vini, Klara, Laurentien, Samuel und Nele trockneten noch Calvins Unterhosen und ein paar Stühle am Feuer.

(Anmerkung: Bericht wurde von den Kindern geschrieben und ohne Änderung veröffentlicht.)

Mittwoch, 23. Mai 2018

Reporter 1:

Christopher, Jan, Pius K., Anton, Lasse, Julian, Simon

Um 8.00 Uhr gingen fast alle zum Früstück. Die Nachtwache noch nicht. Danach hat Peter die sieger des Geländespiels bekannt gegeben (jeder kennt die Sieger). Beni’s Team. Anschließend waren einige Kinder im Bach. Und andere Bastelten ein Brettspiel mit Achim und Bernd.

Tag4Bauen1

Tag4Bauen2

 

Adi sammelte Deutschland Tatoos und hat sie aufgeklebt. Es gab zum essen Pomes und Currywurst. Nach ca. fünfzehn minuten gab es Nachtisch. Ein paar Minuten später gingen viele zum See baden. Ein 10järiger junge wurde fast von 3 jungkriminelen in den See geworfen. Etwas später gab es Muffins und Kuchen und die letzten spiele wurden fertig gebaut. Dann erklärte Tobi uns die Stationen der Zeltlager Olympiade. Bei der Tennismurmel Station brachte Linus Hauber es zu stande die Murmel inerhalb einer sekunde in das Viereck zu befördern.  Danach spielten ein paar jungs schwubeldi Bub (von Tim Arbter erfunden). Anschießend auch Fußball (nicht von Tim Arbter erfunden). Als Stefan in die Trompete blis standen alle vor dem Küchentisch um sich das Vesper zu servieren. Danach Tanzten wir, und die sieger der Zeltlager Olympiade wurden ausgelost. Anschießend wurden de Nachtwanderungs Gruppen bekannt gegeben. Doch dann brach der erste Zeltkrieg dises jahr, Zelt 4 und Zelt 3 hauten sich, doch Micha ging dazwischen. Jetzt sitzen wir am Lagerfeuer und bald ist Nahtwanderung. 

 

 

Reporter 2:

Tim F., Robin, Maxim, Tim T., Hannes, Benno

Heute gab es um ca. 8 Uhr Frühstück. Um 10 Uhr war die Siegererrung des Geländespiels. Peter machte es sehr spannend  dann stellte sich heraus dass das Team Benedikt gewonnen hat. Ihr fragt euch wie sie das Geschafft haben? Das erfahren sie jetzt: Benni (der Gruppenführer) meint mit viel Teamgeist, guter Abwehr bei Angriffen (mit dem besten Wächter) und einem zügigen Tempo haben sie es zum tollen Sieg geschaft.

Tag4Basteln1

 

Tag4Basteln2

 

Danach begann das Basteln wo sich Achim und Bernd schon die ganze Woche vorbereitet haben.

Tag4Bauen

 

Es bastelten immer 10 Leute an ihrem Spiel mit den Anweisungen und Tipps von Achim und Bernd. Währendessen sammelte Adi Deutschland-Fan-tatos von der Siegererung wo alle ein solches Tatoo bekamen. Nach einer weile war Adrian mit 33 Deutschland Fanen beschmückt. Wir vermuten er ist Deutschland Fan.

9ef57e25 6b48 4d62 b080 27d96e56da8c

 

Wie schon gesagt bastelten die meisten Kinder ein interessantes Würfelspiel andere gingen an den Bach oder sprungen Trampolin. Manche Jungs (Bennedikt, Samuel) besuchten Lena’s Beautysalon und haben jetzt sehr schöne Augenbrauen. Um 12:30 Uhr trompetete Rainer zum Mittagessen. Es gab eine schmackhafte Currywurst und Pommes. Danach hatten wir Freizeit und manche Kinder bastelten ihr Spiel. In den Zelten wurde es am Mittag sehr, sehr heiß. Um 13:30 Uhr gab es zu dem Mittagessen auch Nachtisch. Apfelmus und Jogurt. Nach dem Nachtisch gingen viele an den Bach oder See und kühlten sich ab. Dann war wieder Freizeit die meisten sprangen Trampolin, spielten Fußball oder Tick Tack Toe.

Tag4Trampolin

 

Manche bauten noch ein zweites Spiel. Dannach stellte Tobi um ca. 16:30 Uhr die regeln der Zeltlagerolympiade vor. Alle strengten sich an und hatten viel Spaß. Nach einer Zeit gab es Vesper und reste von dem Essen gestern Mittag (rote Gosch). Danach haben viele Kinder Fußball und Volleyball gespielt und Benni rasierte im Volleyball alle. Nach einer Weile trompetete es wieder. Wir tanzden den einzigartigen Zeltlagertanz. Sogar eine ältere Dame bestaunte unseren Tanz. Danach wurde der Plan für morgen bekannt gegeben dass wir ins Aquarena gehen und unsre Tasche packen sollten. Dann wurden von der Zeltlagerolympiade die Preise per Los (!!) bekannt gegeben. Zum Schluss wurde die einteilung der Nachtwanderung eingeteilt. Manche waren mit ihrer Gruppe nicht zufrieden. Die Betreuer hatten besprechung in dieser zeit gab es ein Streit zwischen Zelt 3-4. Im Laufe des Abends spielten Samuel, Salome und Nele Mensch Äger dich nicht. Nele dachte sie gewinnt doch Nele verlor und rastete total aus. #Ärgerdichnicht.

In dieser Zeit hatten alle Freizeit. Jetzt lesen wir den Zeltlagerbericht und in Kürze beginnt die vlt. gruslige Nachtwanderung.

(Anmerkung: Bericht wurde von den Kindern geschrieben und ohne Änderung veröffentlicht.)